"Integrationsfachdienste - kurz IFD - beraten und unterstützen sowohl arbeitsuchende als auch beschäftigte behinderte und schwerbehinderte Menschen und deren Arbeitgeber. Ein besonderer Focus der Arbeit der Integrationsfachdienste liegt auf der Unterstützung von Schülerinnen und Schülern mit Behinderung und von Beschäftigten der Werkstätten für behinderte Menschen auf ihrem Weg zu einem Arbeitsplatz auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt. Die Integrationsfachdienste beraten alle Beteiligten neutral und unparteiisch. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Integrationsfachdienste unterliegen der Schweigepflicht (Sozialdatenschutz)."

 

http://www.ifd-bw.de/

 

Bei der Gestaltung des Übergangs von der Schule in Arbeitswelt wird an der Friedrich-Fröbel-Schule eng mit dem Integrationsfachdienst des Landkreises Böblingen zusammengearbeitet.

Für die Berufsschulstufe der Friedrich-Fröbel-Schule gibt es eine feste Ansprechpartnerin, die sich in Absprache mit den Lehrerinnen und Lehrern für die Belange der Schülerinnen und Schüler einsetzt.

ifd konzeption logo

Um dem Hauptauftrag zur Integration wesentlich behinderter Kinder und Jugendlicher gerecht zu werden, wurde eine gemeinsame Konzeption der Schulen für Geistigbehinderte u. Schule für Körperbehinderte im Kreis Böblingen mit dem Integrationsfachdienst erarbeitet. Diese Konzeption wird in halbjährigen Treffen evaluiert und auf dem neuesten Stand gehalten. Die Gemeinsamen Absprachen können als pdf Datei unter folgendem link eingesehen werden.

 

Konzeption mit dem Integrationsfachdienst